Ruf der Seele

Birgit Uttama Conrad, Hamburg

Was bedeutet es eigentlich,
heil zu sein, ganz zu sein?

Wer bin ich ohne meine Arbeit,
meine Beziehungen und Freundschaften,
wer bin ich ohne meine Familie?

Wozu bin ich hier und wo werde ich hingehen?

Birgit Uttama Conrad – über mich

Mir eröffnete sich eine neue Welt, eine Welt die schon immer da war

Ich heiße Birgit Uttama Conrad, bin im Saarland geboren
und lebe mit meiner Tochter in Hamburg.

Seit mehr als 30 Jahren bin ich im Heilmittelbereich und im Heilwesen tätig. Meine klassischen Berufsausbildungen wie Massage- und die ergotherapeutischen Ausbildungen bilden mein medizinisch-therapeutisches Fundament. Ein Studium der Sozialpädagogik vor meinen Ausbildungen habe ich nach 3 Semestern beendet.

2001 erfüllte ich mir einen lang gehegten Traum von einer eigenen ergotherapeutischen Praxis, die ich dann 17 Jahre lang erfolgreich führte
und schließlich 2018 verkaufte.

Aus eigenem Interesse und zu meiner eigenen Persönlichkeitsentwicklung bildete ich mich in verschiedenen zusätzlichen Bereichen des Heilens, der persönlichen menschlichen Entwicklung und vor allem der persönlichen menschlichen Bewusstseinsentwicklung fort.

Birgit Uttama Conrad, Akasha-Chronik Beruf Berufung

Zu diesen Fortbildungen gehören u.a. Meditation seit 1994, Rückführung, Schamanische Heiler-Ausbildung, Astrologie,
Geistiges Heilen, NLP-Resonanzcoach, Psychodynamische Körper- und Energiearbeit, Shiatsu, Reiki Meistergrad.

Beruf und Berufung

Oft wurde ich gefragt, warum ich eine erfolgreiche und gut etablierte Praxis verkaufte, da sie doch für mich
und meine Tochter so viel Sicherheit bedeutete und unser existenzielles Leben absicherte. Wie wahr.

Dennoch ... über all die Jahre der Geschäfts- und Mitarbeiterführung sowie als therapeutisch-fachliche Leitung
schlich sich mit den Jahren immer öfter und deutlicher auch eine Unruhe und Unzufriedenheit in mir ein.

Anfänglich glaubte ich, dass es hilfreich sei, die gegebenen Strukturen und ein paar Inhalte der Praxis und meiner Arbeit
zu verändern und wieder mehr therapeutisch als unternehmerisch tätig zu sein.

Aber auch die Arbeit, hauptsächlich auf der Körperebene, begrenzte mich in meiner Tätigkeit. Mir ging es um das Wissen, um den Zusammenhang zwischen körperlichen Beschwerden und dem Seelischen. Wie sich die Seele über das Körperliche mitteilt, "Psychosomatik" im Ganzen betrachtet.

Es folgte eine Zeit vieler Umstrukturierungen. Eine Veränderung folgte der Nächsten. Auch als Therapeutin versuchte ich mich mehr einzubringen.
Die Unruhe und Unzufriedenheit jedoch verschwanden nicht, ganz im Gegenteil, sie verstärkten sich zunehmend.

Auch mein Leben als alleinerziehende Mutter veränderte sich allmählich dahingehend, dass sich meine Tochter auf gutem Wege ins Erwachsenenleben befindet und sich in diesem Lebensbereich nun eher mehr Raum eröffnet und ich nicht mehr so gefordert bin. Es verabschiedete sich schleichend und schrittweise mein bisheriges Leben von mir, damit ein Neues entstehen konnte ...

... so trieb mich die Frage, "was bedeutet es eigentlich heil zu sein, ganz zu sein, wer bin ich ohne meine Arbeit,
meine Beziehungen und Freundschaften, wer bin ich ohne meine Familie, wozu bin ich hier und wo soll ich hingehen?" ...

Eine neue Welt entstand, nachdem die Alte gehen durfte

Mir eröffnete sich eine neue Welt, eine Welt die schon immer da war. Nur ich war nicht da.

Eine Welt, in der ich ganz bin, angekommen, bei mir, vollständig. Ich erfahre, dass all das, was ich erlebe und all jenen, denen ich begegne, einem inneren Auftrag zu Grunde liegt. Sowohl das Gute, als auch den Herausforderungen, denen ich begegne. Ich erhielt Zugang zu einer Informationsebene, einem Feld der Optionen, die alles enthält, was wir sind und in der wir Antworten auf die Fragen des Lebens erhalten, alles was wir wissen müssen, um ein glückliches, zufriedenes und bewusstes Leben zu führen.

Eine Welt, mit der jeder Mensch verbunden ist, immer.

Unser Bewusstsein ist eingeschlafen, mit dem Augenblick unserer Geburt. Wir haben unseren Auftrag, unseren Lebensauftrag vergessen.

Nun leben wir in einer Zeit des Zeiten- und des Weltenwechsels. Nun haben wir die Möglichkeit, wieder bewusster zu werden und zu erfahren, wozu wir hier sind, wo wir herkommen, was unser Auftrag ist und wozu wir mit den Menschen leben, mit denen wir leben. Wozu wir das arbeiten was wir arbeiten, wodurch wir herausgefordert werden in unseren Konflikten und durch Situationen, die wir als Hindernisse und Blockaden und Konflikte erleben.

Die Herausforderungen, die nicht als solche erkannt werden, begegnen uns auf verschiedenen Wegen immer wieder. In Form von Konflikten mit Anderen, Beziehungs- und Partnerschaftsproblemen, beruflichen Herausforderungen, von Mobbing am Arbeitsplatz bis hin zu Problemen in der Unternehmensführung.


Den Lebensauftrag zu finden und aufzudecken, ist das nicht ein schönes Ziel?
Wollen Sie nicht auch wissen, wozu Sie hier sind und was Ihre eigentliche Aufgabe ist?

Ich möchte die Veränderungen,
die ich erfahren habe, weitergeben

Die Auflösung von Begrenzungen, Beschränkungen, inneren Blockaden, die uns hindern das zu leben, was wir uns wünschen, was die Seele in
uns sich wünscht. Damit sich das innere Potential entfaltet, wir uns befreien und uns selbst erfahren, ohne uns in Anhaftungen und Identifikationen zu verstricken.

Ich habe einen Beruf, aber ich bin nicht mein Beruf, also wer bin ich dann? Ich habe eine Beziehung, aber wer bin ich wirklich?

In den Lesungen schöpfe ich nicht aus meiner persönlichen Energie, sondern stelle mich zur Verfügung für dieses Feld. Quasi als Vermittler, als Verbindung zwischen Ihrer Seelen- und Persönlichkeitsebene.

Birgit Uttama Conrad, Akasha-Chronik Hamburg und überregional